Katholisch Stadt Zürich
Begegnung mit «das kleine ich»

«das kleine ich» ist eine Komposition für den Kirchenraum. Die Kirche Maria Krönung in Zürich-Witikon wird dazu vom 3.-9. Februar 2020 zu einem Labor umfunktioniert. Auf die Besucher wartet Erlebnis zwischen audiovisuellem Konzert, Performance und Klanginstallation.

Ausgehend von der Vorstellung, dass der Einzelne in die Unendlichkeit eingebettet ist, wird das Publikum Schritt für Schritt durch eine sinnlich-poetischen Performance geführt, die im ganz Kleinen anfängt und im ganz Grossen aufhört.

 Projekt-Initiant Meinrad Furrer: «Mit den Besucherinnen und Besuchern soll ein Raum gestaltet werden, der eine Auseinandersetzung mit dem Phänomen der Unendlichkeit und der eigenen Bedeutung - oder eben Bedeutungslosigkeit - ermöglicht. Der Ausgangspunkt dafür ist die eigene Wahrnehmung, das eigene Erleben.»

 «das kleine ich» besteht aus zwei Elementen:

 1.   Klanginstallation: vom 3.-9. Februar 2020 in der Kirche Maria Krönung zugänglich von 10.00-19.00 Uhr

2.   Performance (Daten): 

  1. 4. Februar 2020 um 16:00, 18:00 und 20:00 Uhr,
    7. Februar 2020 um 16:00, 18:00 & 20:00 Uhr,
    8. Februar 2020 um 19:30 & 21:00 Uhr


Die Platzzahl ist begrenzt. Reservation mit Wunschterminen (Prioritäten) an dominic.r@me.com