Katholisch Stadt Zürich

Publikum_Web

Stadtzürcher Kirche stellt Weichen für Zukunft

Die Gesellschaft und damit die Rolle der Kirche verändert sich. Die katholische Kirche in der Stadt Zürich hat darum offiziell ein Projekt mit dem Namen "Katholisch Stadt Zürich 2030" lanciert, das neue kirchliche Wege in naher Zukunft eröffnen soll. 

Über 200 Personen fanden sich am Dienstag im grossen Saal des Volkshauses ein, dort wo sonst Rockstars und andere Künstler das Publikum entzücken. Die Seminartische waren restlos besetzt. Zahlreiche weitere Zuschauer wohnten via Livestream dem Anlass bei.

Der Bericht "Katholisch Stadt Zürich 2030" und das auf ihm basierende Projekt war im Schulterschluss von Dekanat Zürich-Stadt und Katholisch Stadt Zürich lanciert worden. Es untersuchte sowohl die Rolle der einzelnen Pfarreien, wie auch deren Verwaltung und die damit verbundenen Herausforderungen, auch im finanziellen Bereich. Nun sollen für die drängendsten Fragen Lösungen mit wegweisender Wirkung erarbeitet werden.

Das Projekt wird nun in Arbeitsgruppen an der Kirchenbasis angesiedelt und aufgenommen. Diese werden ab 2021 neue Konzepte erarbeiten. Bis 2022 soll ein Massnahmekatalog bestehen.